+43 3159 2241
Therme der Ruhe
Über unseren direkten Thermenzugang kommen Sie vom Hotel bequem ins Thermalbad.

Bad Gleichenberg als "Curort" hat seine Wurzeln schon im 1. Jh.n.Chr. Bereits die Römer wussten um die heilende Wirkung der Gleichenberger Quellen. Am 10. Mai 1843 legte Matthias Constantin Capello Graf von Wickenburg den Grundstein für die medizinisch fundierte Nutzung der Heilquellen.

Heute liegen Sie auf den gemütlichen Liegen und entspannen, hören die Vögel zwitschern und das Wasser plätschert und Ihr Blick schweift in den "Grünen Salon" - Sie sind angekommen im Heilbad Bad Gleichenberg. Als Hotelgast kommen Sie bequem über unseren Verbindungsgang ins Thermalbad. Der Bademantel am Zimmer ist während des Aufenthalts für Sie reserviert.

  • Exklusiv für Hotelgäste steht das Heilbad ab 8 Uhr zum Morgenschwimmen offen. So können Sie unbeschwert und in aller Ruhe bereits früher im neuen Thermalbad untertauchen.
  • Tages-Thermeintritt € 19,-
  • Tages-Thermeneintritt mit Sauna € 24,-
  • 3-Stunden-Thermenkarte € 14,00
  • 3-Stunden-Thermenkarte mit Sauna € 18,00
  • Abend-Thermenkarte ab 17 Uhr € 12,00
  • Abend-Thermenkarte mit Sauna € 18,00

Das Heilbad ist in zwei Bereiche eingeteilt. Zuerst zur Wasserwelt mit dem großzügigen Innenbecken. Hier entscheidet sich, ob man Längen schwimmen möchte oder einfach nur gemütlich auf den Wasserliegen sich massieren lässt. Das Sprudeln und die Bewegung in Kombination tut Ihnen in jedem Fall gut. Ein kleines Whirlpool im Innenbereich ist für diejenigen da, die mehr Wassermassage lieber haben.

Vom Inneren kommen Sie einfach ins Aussenbecken. Das ca. 30 Meter lange und 10 Meter breite Becken unter freien Himmel liegt inmitten des Parks. Die Aussicht zu den schönen Wegen und die Statue des Ortsgründers Wickenburg laden ein zum Träumen von längst vergangener Zeit. Das Bad im Freien bietet zahlreiche Düsen und kräftige Wasserfälle für eine Nackenmassage.

Der zweite Teil im Heilbad ist der Spa-Bereich und die die Saunawelt. Diese Räume bringen Sie ins Schwitzen. Zur Wahl stehen eine Finnische Sauna, Bio-Sauna, Infrarot-Kabine, Soledampfbad, Eisgrotte und Wärmebänke.
Das Thermen-Heilwasser
Das Thermalwasser in der Therme wird aus zwei Quellen gespeist: Maxquelle und Mariannenquelle. Bei beiden handelt es sich um einen Natrium-Hydrogencarbonat-Chlorid-Thermalsäuerling
Quelltemperatur: 24°C und 40°C

Indikationen:
- Langandauernder, akuter oder allergischer Schnupfen
- Zustände nach Nebenhöhlenerkrankungen und Operationen
- Chronischer Rachenkatarrh
- Chronische Stimmband- und Kehlkopfentzündung
- Zustand nach Keholkopfoperation
- Schleimhautaffekte im Mund
- Chronische subakute Gastritis
- Stumpfgastritis nach Magenresektion
- Reizmagen mit Hypersekretion bzw. Übersäuerung
- Zustand nach abgeheiltem Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür
- Cellulitis
- Entzündlicher Rheumatismus
- Degnerativer Rheumatismus
- Weichteilrheumatismus, Periarthritis humeroscapularis. Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung), Neuralgien (Nervernschmerzen)

Die positiven Eigenschaften des Thermalwassers:
- ist nachgewiesen gesundheitsförderlich
- entfaltet bereits nach 25 Min. seine wohltuende Wirkung
- senkt das Stressniveau
- ist vergleichbar mit anerkannten Entspannungsmethoden
Mitarbeiter-Tipp von Klaudija
zoom
Klaudija Horvath, Restaurantmitarbeiterin seit 2012

In ca. 1 Stunden und 15 Minuten gelangen Sie ins slowenische Weinanbaugebiet Jeruzalem. Neben dem kleinen Weinbauort finden Sie in Kog den Weinbauern Milan Helbec. Hier kredenzt man hervorragende Weine, köstliche hausgemachte Buchteln und andere kulinarische Spezialitäten. Tipp: Probieren Sie den hauseigenen "Kognac".
Thermenhotel EmmaQuelle
Thermenhotel Emmaquelle
Untere Brunnenstrasse 36
A-8344 Bad Gleichenberg
thermenhotel@emmaquelle.at
Tel: +43 3159 2241
Unser zweiter Familienbetrieb
Facebook

HolidaycheckTripadvisor